Die absolute Kuriosität auf der Insel aber, hat einen weniger kuriosen Hintergrund.
Es sind die alten Schutzbunker und Laufgräben des letzten Weltkrieges, der auch vor Terschelling nicht halt gemacht hatte. Oder besser, deren Überreste, die man in Formerum in den Stranddünen noch findet.
Wenn man genau hinsieht, kann man sie erkennen in den Dünen.
Hier sieht man einige schon ein wenig deutlicher
Mit ein wenig Spürsinn, findet man auch sie die Schutzgräben in den Dünen die einem Labyrint gleichen.
Wenn man sie durchläuft und somit erkundet,macht man eine erstaunliche und gleichfalls kuriose Feststellung.
Was ist das? Ein Mülleimer und eine leer Bierkiste?
Sollte etwa???
Tatsächlich, hier hat man sich häuslich niedergelassen!
Den absoluten Knüller bietet dann diese Tür an der einer der Gräben endet!
Geht man den letzten Graben zuende, kommt man oben am Strand auf der Düne wieder ins Freie.
Von oben dann kann man es erkennen. Man kann also SOLCH ein Urlaubsquartier beziehen :
( soll sehr preiswert sein - jedoch ohne Strom, Wasser und Fensterscheiben mit Sand als Bodenbelag und Vorgarten, indem man dann aber sehr gut seine Fäkalien vergraben kann.)


oder besser so wie ihr unten seht ( ist aber wesentlich teurer dann .
)
Womit auch nun klar gestellt ist, dass die Insel etwas für jeden Geldbeutel ist.